Skurile Verbotsforderungen

Immer öfter frage ich mich, ob ich nur neuerdings etwas empfindlich geworden bin was Verbotsforderungen angeht oder ob sich die Gesellschaft zu der ich gehöre einfach nach noch mehr staatlicher Gängelung sehnt.

Jüngst habe ich auf die zu-dick-Debatte hingewiesen, die letztlich darauf abzielen wird, uns dahin zu erziehen uns gesünder zu ernähren und vielleicht auch mehr Sport zu treiben. Falls das wirklich irgendwie fruchtet (was ich weder hoffe noch ernsthaft befürchte) wäre der nächste notwendige Schritt vermutlich eine Klassifizierung von Sportarten, damit Fussball oder Boxen und andere gefährliche Sportarten gefälligst nicht exorbitant den Gesundheitsapparat belasten.

Schon immer und auch immer wieder habe ich die meistens hirn-, sinn- und ahnungslose „Killerspiele verbieten“-Diskussion thematisiert (ich habe übrigens nach wie vor niemanden umgebracht).

Und natürlich die Sache mit dem Alkohol, wo auch gerne und von allen Seiten härtere Regeln gefordert werden, die den diese Debatte auslösenden Fall sowieso nicht verhindert hätten (Einzelheiten dazu gibts hier).

Der Zusammenfassung aktueller Verbotsforderungen, die ich vor einigen Wochen mal gebloggt hatte, könnte man nun noch eine weitere extrem seltsame Forderung hinzufügen: „Kopfhörer und Power-Endstufen verbieten!“ Denn, wer hätte das gedacht, zu laute Geräusche (wozu Volksbeglücker natürlich Rockmusik zählen) können das Gehör schädigen. Eine ganz neue Erkenntnis…

Naja und vor diesen schlimmen Folgen müssen (wie immer) besonders die blöden Jugendlichen geschützt werden, die ja in den Augen von Verbotspolitikern offenbar ziemlich dämlich sein müssen, weil sie immer wieder laute Musik hören, „Killerspiele“ spielen und andere schlimme Dinge tun.

Ist es so schlimm, wenn ich das Recht dazu haben möchte mir meine Ohren zu ruinieren? Sind doch schließlich meine, auch wenn es sicher Politiker geben mag die das anders sehen und sich berufen fühlen über meine Ohren zu bestimmen.

Und über meine Augen vielleicht demnächst auch: Wie ChrisM in seinem oben bereits verlinkten Artikel eher scherzhaft schreibt, könnte ein Sonnenbrillenzwang helfen Augenleiden zu verhindern. Interessanter- oder auch Bezeichnenderweise kam postwendend ein Kommentar in dem auf genau solche Pläne in Australien hingewiesen wurde.

[Zur Diskussion]

Cross-Beitrag vom Filterblog – gibt nicht zwangsläufig Aufschluss über Meinung, Position oder Beschlusslage der Jungen Liberalen Harburg-Land wieder, ist jedoch mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht weit davon entfernt.