Nachwuchspolitiker aus Harburg-Land aktiv auch auf Landesebene

Gleich mit sechs Delegierten reisten die Jungen Liberalen aus dem Landkreis zum Landeskongress der JuLis Niedersachsen am vergangenen Wochenende nach Cuxhaven.

Das sei nicht nur für den Kreisverband ein Rekord, sondern auch im Landesweiten Vergleich eine Zahl, die sich sehen lassen könne, freute sich der stellvertretende Kreisvorsitzende Phillip Franke (19) aus Bendestorf. „Die Hälfte unserer Delegation waren Neumitglieder und zwei Drittel weiblich – beides ist für einen politischen Verband eine recht eindrucksvolle Quote,“ findet der Kreisvorsitzende Jan Filter (27), der außerdem stolz darauf hinweist, dass sein Kreisverband gleich zwei Sachanträge mit in die Debatte eingebracht hatte.

Für Filter war dieser Landeskongress auch persönlich ein Besonderer, war er doch nur wenige Tage zuvor in den Landesvorstand kooptiert worden, um ein neues Konzept zur Onlinearbeit der niedersächsischen Jungen Liberalen zu entwerfen.

„Soviel Harburg-Land war noch nie auf Landesebene,“ fasst die stellvertretende Kreisverbandsvorsitzende für Programmatik und gleichzeitig Leiterin des Landesarbeitskreises „Umwelt und Innovation“, Isabel Maria Lichtnau (23) das starke Engagement der hiesigen liberalen Jungpolitiker zusammen.

Der Kreisverband war noch in der Woche vor dem Kongress um drei neue Mitglieder gewachsen. Darunter die beiden 17 Jahre alten Garstedterinnen Greta Öhler und Anna Geyer, die im vergangenen Sommer einige mediale Aufmerksamkeit erregten, als sie Ministerpräsident Christian Wulff im Niendorfer Tierpark auf die niedersächsische Bildungspolitik ansprachen und damit ohne es zu wollen die Aufmerksamkeit der Medien auf sich gezogen hatten. „Sogar RTL berichtete darüber, dabei wollten wir wirklich nur ein paar Fragen stellen und dabei möglichst wenig Aufmerksamkeit erregen,“ erinnert sich Anna bei ihrem ersten Treffen mit den JuLis am vergangenen Dienstag an ihren Erstkontakt mit der großen Poltik.

Auf den JuLi-Mitgliedsantrag schrieb sie genau wie ihre Freundin Greta dementsprechend in das Feld „Geworben durch:“ auch eiskalt: Christian Wulff, MP.

Pressemitteilung als PDF herunterladen