JuLis diskutierten über Verbraucherschutzpolitik

Am vorvergangenen Freitag, dem 19. September, hatten die Jungen Liberalen Harburg-Land ins Ehestorfer „Erlebniskochen-Haus“ zum Grillabend eingeladen. Mit dabei war MdL Jan-Christoph Oetjen, der als agrarpolitischer Sprecher der FDP im Landtag unter anderem mit dem Thema Verbraucherschutz befasst ist und den JuLis vor Ort einen Einblick in das Thema Liberaler Verbraucherschutz geben konnte.

Als Gäste waren auch JuLis aus den Landkreisen Lüneburg und Stade angereist. Der Landesvorstand der JuLis, der das Thema Verbraucherschutz am kommenden Wochenende auf dem Liberalen Jugendtag in Uelzen auf die Agenda gesetzt hatte, war ebenfalls anwesend. Auch einige interessierte Gäste hatten sich eingefunden.

Jan-Christoph Oetjen, selbst noch unter 35 und damit JuLi, informierte die Jungpolitiker in gemütlicher Runde, sowohl über aktuelle, als auch über grundlegende Themen seines Fachgebiets. So wurde bei leckerem Grillgut über Vor- und Nachteile der Ampelkennzeichnung bei Lebensmitteln diskutiert, über Dioxinbelastung in der Landwirtschaft und darüber, wie Ernährungserziehung gefördert und verbessert werden kann.

Isabel Maria Lichtnau, bei den Harburger JuLis zuständig für Programmatik und auf Landesebene Leiterin des Arbeitskreises „Umwelt und Innovatives“, der sich ebenfalls mit Verbraucherschutz beschäftigt, war mit dem Abend zufrieden: „Wir freuen uns, dass diese Kombination aus Politik und Grillabend auch bei unseren Gästen so gut angekommen ist und hoffen, die Veranstaltung im kommenden Jahr zu wiederholen.“